Burgen und Schloesser

Schloss Schkopau Ein Traum für alle Heiratswilligen

Schloss Schkopau am Lauf der Saale in Sachsen-Anhalt. Nur wenige Kilometer nördlich der bedeutsamen Merseburg liegt die ehemalige Burg von Schkopau. Früher eine Wehranlage zum Schutz vor Feinden, befindet sich hier eine romantische Hotelanlage mit Gastronomie im Innenhof.

Seinen wehrhaften Charakter hat Schloss Schkopau erhalten

Bereits im 10. Jahrhundert findet sich eine erste Erwähnung der Burg Schkopau als „Burg Scapowe„. Zum Schutz der umliegenden Dörfer, Güter und Klöster ließ man eine Wehranlage bauen. Aus jener Zeit stammt auch die heute noch erhaltene Wehrmauer der inneren Burg mit dem zentralen und imposanten 24 Meter hohen Bergfried. Von der Spitze des Turm hast du einen herrlichen Blick auf die umliegende Region und den Fluss Saale. Im Westen kannst du zudem den großen Chemiepark Schkopau (ehemals Buna-Werke) und das Kraftwerk erkennen.

Das Märchenschloss Schkopau ist ein Traum für alle Heiratswilligen!

   

Bischof Thilo von Trotha

Einfahrt und Tor
Einfahrt und Tor

Über 500 Jahre war die Wehranlage im Besitz der Familie Thilo von Trotha, dem Bischof aus dem benachbarten Dom von Merseburg. Nach und nach entstand aus der trutzigen Burg ein Wohnschloss. Auch unter dessen Nachkommen wurden viele weiteren Umbauten am Ensemble vorgenommen. Im Jahr 1876 wurde das Schloss nach einem Brand im Neorenaissance-Stil umgebaut. Erst unter den Alliierten Streitkräften wurde die letzte Generation derer von Trotha enteignet. In der Folge diente Schloss Schkopau als Lazarett und als Unterkunft für Flüchtlinge aus den Ostgebieten. Nach dem Krieg fand hier die Gemeindeverwaltung neue Räume. Bis zum Verfall als Ruine, lagerte man in der weiträumigen sogar Kohle.

Das Schlosshotel ist ein Traum für alle Heiratswilligen

Restaurant im Innenhof
Restaurant im Innenhof

Nach der Deutschen Wiedervereinigung entstanden erste Pläne für ein Hotel. Ganze fünf Jahre sollten die Umbau- und Reparaturmaßnahmen andauern. Aufwendige Sanierungsmaßnahmen waren am beschädigten Gebäude notwendig. Dann endlich im Jahr 1996 erwarte die Anlage aus ihrem Dornröschenschlaf und erstrahlte im alten Glanz.

Seither bietet das Schlosshotel Schkopau 54 stilvolle Zimmer, Suiten und Veranstaltungsräume. Im Sommer bietet das dazugehörige Restaurant seine gutbürgerliche Küche auch im Innenhof an.

Hier findest du Schloss Schkopau auf der Landkarte:

   

Christoph Janß

Hallo, ich bin Chris, Blogger und Hobbyfotograf aus dem schönen Hamburg. Ich habe ein Faible für Geschichte, Architektur sowie Naturaufnahmen. In meiner Werbeagentur Alster-Marketing.com helfe ich Kunden beim Online-Marketing sowie der Erstellung von Websites & Online-Shops.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"